Technik & Tests

Stefan Diehl teilt sein Porsche-Leben auf
Zwei für das ganze Jahr

Der Winter ist da – und damit auch der Cayenne. Stefan Diehl aus Würzburg hat sein Porscheleben zweigeteilt: Im Sommer fährt er ein braunes 997 Cabriolet, im Winter bewegt er einen schwarzen Cayenne S. Zum Thema Spiegeleier-Scheinwerfer der ersten Cayenne-Serie hat er eine ganz eigene Ansicht. PORSCHE FAHRER stellt die zwei ungleichen Fahrzeuge gegenüber.

Dunlop-Ingenieure zum neuen GT3-Reifen
Ein ganz spezieller Auftrag

Dunlop ist wieder als Erstausrüster bei Porsche an Bord. PORSCHE FAHRER sprach mit den Entwicklungsingenieuren Helmut Fehl und Markus Happel über die Arbeit an dem Reifen für den neuen 911 GT3. Zweiter Reifenhersteller für die Werksausrüstung ist Michelin. Der letzte Porsche, für den Dunlop einen Reifen entwickelt hatte, war der Porsche 993.

Porsche 911/964: Das Supertalent
CLASSIC DRIVER - Partnerartikel

Als Nachfolger des populären Porsche „G-Modells“ hatte es der intern 964 getaufte 911er einst schwer bei den Fans. Doch mittlerweile hat sich der 964 zum Liebling der Markenjünger gemausert. Zu Recht?

Investment-Tipp: Porsche 924, 944 und 968
CLASSIC DRIVER - Partnerartikel

Noch liegt ein Schatten auf den wassergekühlten Frontmotor-Porsche-Modellen, verursacht vom internen Stallgefährten 911 mit dem gegenteiligen Motorisierungskonzept. Marktexperte Stephan Arensmeier empfiehlt daher, jetzt in ein Vierzylindermodell der Baureihen 924, 944 oder 968 zu investieren.

Porsche 911 SC Cabriolet
Noch mehr Lesestoff zur Ausgabe

Die Stoßgebete zum Himmel waren erhört worden, das lange Warten endlich zu Ende. Die Frischluftfans unter den Porsche-Kunden konnten aufatmen. Zum Januar 1983 lieferte Porsche, nach einer Pause von 18 Jahren und dem letzten offenen Porsche 356 vom April 65, wieder ein Vollcabrio, den ersten echten offenen Elfer. Wie konnte das so lange dauern?

Leder- und Kunststoffaufbereitung
PORSCHE FAHRER TV

Leder im Auto kann Vieles sein: hochwertiges und exklusives Extra, haptisches Erlebnis, Blickfang,... Oder das genaue Gegenteil: abgewetzt und voller Risse, spröde oder speckig. Wenn dann noch der Kunststoff Risse und der Teppich Flecken zeigt, bleibt oft nur der Weg zum Sattler. Eine Alternative ist das Aufarbeiten.

Otto Mathés „Fetzenflieger“ im Video
PORSCHE FAHRER TV

„Fetzenflieger" oder „Blechbüchse" nannte der einarmige Rennfahrer Otto Mathé seinen Eigenbau aus Porsche-Motor und VW-Fahrwerksteilen. PORSCHE FAHRER besuchte das Prototyp Museum in Hamburg und stellt den Wagen vor.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de