Porsche Boxster 25 Jahre

Sondermodell zum Jubiläum

Teilen
Weder groß noch besonders erwachsen fühlt er sich beim Fahren an, aber es ist wirklich wahr – der immer junge Boxster feiert dieses Jahr seinen 25. Geburtstag. Passend zum Silberjubiläum schenkt Porsche der Mittelmotor-Baureihe ein Sondermodell im Look der Studie von 1993.
Porsche Boxster 25 Jahre Frankfurt Messe
© Roman Rätzke
Wir danken der Messe Frankfurt für die Zusammenarbeit.

Früher war mehr Lametta. Der 986 führte die Jubi-Edition 50 Jahre 550 Spyder im Modellprogramm, der 987 zählte mit RS 60 Spyder, Design Edition und Black Edition sogar gleich Sondermodelle in seinen Reihen. Beim 981 machte die schöne Porsche-Tradition der Spezialausgabe eine Pause, der GTS blieb bei aller verschärften Sportlichkeit eher kleine feine Großserie. Und auch ein tagesaktueller, purer 718 T oder faszinierender Spyder genügen nicht dem Anspruch der begrenzt verfügbaren Besonderheit.

Den erfüllt erst jetzt der neue Boxster 25 Jahre vom Typ 982 zur Gänze. Die Auflage ist auf 1250 Einheiten limitiert, der Sonderstatus macht sich schon am Heck fest: Kein 718 steht da in kursiven Lettern, sondern einfach nur ein aufrechtes, selbstbewusstes Boxster 25. Im Gegensatz zu 550 Spyder und RS 60 Spyder feiert die Mittelmotor-Baureihe kein weit zurückliegendes Supersport-Modell, sondern einfach nur sich selbst. Die Anerkennung hat der Boxster verdient: Mehr als 357.000 Stück hat Porsche seit dem Produktionsstart 1996 verkauft, mit dem Boxster gelang der Turnaround. Wie und wo wäre Porsche wohl ohne ihn ...

Porsche Boxster 25 Jahre Fahrbericht
© Roman Rätzke

Fahrbericht Porsche Boxster 25 Jahre

Auftreten und Farbgebung des Sondermodells sollen an die Anfänge erinnern. 1993 stand die Boxster-Studie auf der Detroit Auto Show (siehe Ausgabe 1-2014) und wurde zum Symbol für den Neuanfang bei Porsche, auch wenn dort gerade erst die Vorbereitungen für den Produktionsanlauf des 993 getroffen wurden.

Silber und pastelliges, dunkles Rot waren seinerzeit die bestimmenden Farben der Studie, und auch nach dem Serienstart wurden gefühlte 95 Prozent aller 986 in Arktissilber-Metallic verkauft. Dazu passte die typische, irgendwie auch mutig Farbe bekennende Lederausstattung in Boxster-Rot einfach am besten.

Porsche Boxster 25 Jahre Fahrbericht
© Roman Rätzke

Kein Wunder, dass sich das neue Sondermodell hierzu passend angezogen präsentiert. Tiefschwarz-Metallic und Carraraweiß-Metallic stehen als Alternativen zur Wahl, aber in Erinnerung an früher macht GT-Silbermetallic in Kombination mit einer bordeauxroten Innenausstattung und dem Dach in der gleichen Farbe stilistisch am meisten Sinn. Alternativ ist beides auch in Schwarz zu haben.

Die auffälligsten und exklusivsten Neuerungen beim Boxster 25 Jahre sind die 20 Zoll großen Fünfspeichen-Räder. Den kupferbraun schimmernden, futuristisch „Neodyme“ getauften Farbton, ebenfalls ein Verweis auf die Studie, trägt das Sondermodell auch am Mittelsteg der Frontschürze und an den seitlichen Lufteinlässen.


Den kompletten Fahrbericht zum Porsche Boxster 25 Jahre mit einer Übersicht der Boxster-Baureihen mit Ableitungen finden Sie in Ausgabe 4-2021.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de