Motorsport

Porsches neuer Elektro-Rennwagen hat sein Roll-Out
Erste Meter auf der Piste

Neel Jani hat in Weissach am Dienstag die ersten Kilometer im neuen Formel-E-Fahrzeug zurückgelegt. Für Porsche ist das ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Werkseinstieg in die FIA-Formel-E-Meisterschaft in ihrer sechsten Saison 2019/20. Mit Neel Jani hat Porsche einen erfahrenen und schnellen Rennfahrer im Team, doch ein anderer Mann fehlt.

Teilen

Porsche entwickelt weitere Version des GT4 Clubsport
Rallye-Cayman kommt

Der Porsche Cayman GT4 Clubsport wird nicht nur in zwei Versionen auf die Rennstrecke kommen, Porsche plant nun auch eine Rallye-Version. Ein entsprechendes Conceptcar hatte das Werk im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland 2018. Romain Dumas (Frankreich) pilotierte die spektakuläre Konzeptstudie als Vorausfahrzeug.

Teilen
Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport

Porsche stellt Rennversion des 718 Cayman vor
Neue Auflage des GT4 Clubsport

Porsche hat jetzt offiziell eine Neuauflage des Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport angekündigt. Er bekommt, das wird die Fans freuen, wieder einen Sechszylinder-Boxermotor und bliebt ein Sauger. Mehr Leistung gibt es auch, sogar deutlich. Die neue Offerte hat nur einen kleinen Haken.

Teilen

Porsche präsentiert ein ungewöhnliches Kleinserienmodell
Hommage an den 935

Porsche hat auf der historischen Motorsportveranstaltung Rennsport Reunion auf dem Laguna Seca Raceway ein Stück Motorsporthistorie aufleben lassen. Auf Basis des 911 GT2 RS hat man eine Hommage an den Porsche 935/78 kreiert – und ihm den Namen Porsche 935 gegeben. Das Fahrzeug wird in einer Kleinserie von 77 Stück aufgelegt. „Moby Dick“ wurde das Vorbild genannt. Wir erinnern an seine Historie.

Teilen

Porsche 919 Evo fährt Rekordrunde auf dem Ring
5:19,55 min sind neue Dimension

Porsche hat sich, dem 919 Hybrid und auch Werksfahrer ein Denkmal im Rennsport gesetzt. In 5:19,55 Minuten hat Bernhard am Freitagmorgen die 20,832 Kilometer lange Nordschleife des Nürburgrings mit der Evo-Version umrundet. Wer den Mitschnitt der On-Board-Kamera sieht merkt: Damit ist man in eine völlig neue Dimension auf der wohl schwierigsten Rennstrecke der Welt gestoßen.

Teilen

Uli Kainzinger startet mit seinem 914/6 GT in der HTGT
Schnell aber fair

Es geht wieder in die Rennsaison. Neue Autos, andere Fahrer in den Teams. Die Karten werden neu gemischt. Bei Hans-Ulrich Kainzinger ist das anders. Eigentlich bleibt alles wie es ist. Hoffentlich. Er wird mit seinem Porsche 914/6 GT auf die Strecke gehen. Natürlich zu seinem Vergnügen. Aber nicht ganz.

Teilen

Ein Porsche 911 Turbo holte 1982 die Sportwagenweltmeisterschaft
Die Sieger aus der zweiten Reihe

Es fing mit einem Motorschaden an. Der Porsche 911 Turbo von Georg Memminger blieb auf der Straße mit einem Feuer im Heck stehen. Auch so kann eine Karriere als Rennwagen beginnen: Memminger baute den Wagen um und brachte ihn auf die Rundstrecke. PORSCHE FAHRER erinnert an den Erfolg mit diesem Auto von drei Privatfahrern vor 30 Jahren in Le Mans.

Teilen

Mit dem 968 CS in der VLN
Drei Finnen in einem Transaxle

Man muss nicht unbedingt mit einem 911 unterwegs sein, um bei einem VLN-Rennen sein Vergnügen zu finden. PORSCHE FAHRER war dabei, als drei Finnen ernst machten mit einem Spaß, der eigentlich mit einem Unfall begann. Christer Lybäck, Henri Österlund und Jari Taulasto gingen beim letzten VLN-Rennen in dieser Saison auf einem roten Porsche 968 CS mit der Nummer 589 an den Start. Und wollen nächstes Jahr wieder bei den ersten beiden Läufen dabei sein. Beim ersten Einsatz lief nicht alles rund, aber an den Fahrern lag es nicht.

Teilen
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von pf-magazin.de, zum Thema Porsche der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an service@pf-magazin.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen. Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an service@pf-magazin.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.