Porsche holt nach neun Jahren wieder Sieg in Spa

Erfolg bei Regenschlacht

Porsche hat erstmals seit 2010 wieder das 24-Stunden-Rennen von Spa gewonnen. Es war ein turbulenter Lauf mit wechselnden Wetterbedingungen. Wegen starken Regens musste das Rennen am Morgen zwischen 5.35 und 11.30 Uhr unterbrochen werden. Und nach einem Porsche-Sieg sah es zunächst nicht aus.

24 Stunden von Spa 2019
© Porsche
Porsche war mit einem starken Aufgebot von sechs Fahrzeugen in der Klasse GT Pro vertreten, um den Erfolg zu holen. Doch die beiden späteren siegreichen Fahrzeuge wurden durch Durchfahrtstrafen zunächst weit zurückgeworfen und mussten sich in der Nach wieder langsam nach vorne kämpfen. Der Porsche 911 GT3 R von GPX Racing mit den beiden aktuellen FIA-WEC-Sportwagenweltmeistern Kévin Estre (Frankreich) und Michael Christensen (Dänemark) sowie dem Österreicher Richard Lietz beendete den belgischen Langstreckenklassiker nach 363 Runden als Erster. Es wurde Porsches erster Erfolg in der GT3-Ära dieses Rennens und der siebte Gesamterfolg in Spa. Dieses Langstreckenrennen gilt inzwischen als wichtigstes GT3-Event der Welt. Der Neunelfer von Rowe Racing machte mit Platz zwei den Doppelsieg in den Ardennen perfekt. Fünf der sechs gestarteten Pro-Autos von Porsche beendeten die 71. Auflage der 24 Stunden von Spa-Francorchamps in den Top Ten. Der Wagen von Dinamic Motorsport, der lange im vorderen Feld unterwegs war, kam auf Platz 27.

24 Stunden von Spa 2019
© Porsche
Die Besatzung mit Estre, Christensen und Lietz, die durch eine Durchfahrtsstrafe am Abend weit zurückgefallen war, hatte in der Nacht eine Aufholjagd gestartet. Bei Rennabbruch lag das Fahrer-Trio nach fehlerlosen und konstant schnellen Stints im Regen von Spa bereits auf Rang acht und schob sich nach dem Re-Start immer weiter nach vorn. Zwei Stunden vor dem Ende ging der GT3 R mit Kévin Estre am Steuer in Führung, die der Franzose mit profillosen Reifen auf feuchter Fahrbahn bis zum Ende verteidigte.

Der Porsche 911 GT3 R von Rowe Racing ging auf der 7,004 Kilometer langen Strecke ebenfalls durch Höhen und Tiefen. Auch Patrick Pilet (Frankreich), Frédéric Makowiecki (Frankreich) und Nick Tandy (Großbritannien) hatten nach einer Durchfahrtsstrafe viel Boden verloren und fuhren in der Nacht dank einer starken Regen-Performance wieder an die Spitzengruppe heran. In der letzten Rennphase eroberte Regenspezialist Tandy nach mehreren Überholmanövern Rang zwei und machte den Doppelsieg von Porsche perfekt.

Porsche mit Doppelsieg in Spa 2019
© Porsche
Frederic Makowiecki (F), Nick Tandy (GB), Patrick Pilet (F), ROWE Racing; Kevin Estre (F), Richard Lietz (A), Michael Christensen (DK), GPX Racing
Mit drei weiteren Top-Ten-Platzierungen krönten die Porsche-Kundenteams ihren starken Auftritt bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Die Porsche 911 GT3 R von Rowe Racing mit den Startnummern 98 und 99 belegten die Plätze fünf und sieben. Der Neunelfer vom KÜS Team75 Bernhard mit der Startnummer 117 wurde Neunter.

Ergebnis 24 Stunden von Spa-Francorchamps

1. Estre/Christensen/Lietz (F/DK/A), Porsche 911 GT3 R, 363 Runden
2. Pilet/Makowiecki/Tandy (F/F/GB), Porsche 911 GT3 R, 363 Runden
3. Engel/Buurman/Stolz (D/NL/D), Mercedes-AMG GT3, 363 Runden
5. Müller/Dumas/Jaminet (D/F/F), Porsche 911 GT3 R, 362 Runden
7. Olsen/Campbell/Werner (N/AUS/D), Porsche 911 GT3 R, 362 Runden
9. Bernhard/Vanthoor/Bamber (D/B/NZ), Porsche 911 GT3 R, 362 Runden

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de