Ende für Rallye-Projekt

28.08.2019
© Porsche

Porsche trägt ein Rallye-Projekt zu Grabe, das sicher für Begeisterung an den Strecken gesorgt hätte: Noch im Januar wurde die die Entwicklung des 718 Cayman GT4 Clubsport nach FIA-R-GT-Reglement angekündigt. Jetzt zieht man sich leise zurück.

Potentielle Kunden, die auf einer Warteliste standen, sollen ein Schreiben von Porsche erhalten haben, in dem das Ende des Projektes verkündet wird, berichtet das rallye magazin in seinem Online-Auftritt. „Nach erneuter Markanalyse und Rücksprache ist im Vorstand entschieden worden, das Rallye-Projekt vorerst nicht weiter fortzuführen und mit sofortiger Wirkung einzustellen“, heißt es darin.

Das Magazin vermutet, dass Porsche vermutlich Zweifel gehabt haben könnte, die geplanten 150 bis 200 Exemplare zum Preis von rund 200.000 Euro verkaufen zu können. FIAT habe vom Abarth 124 Rally R-GT gerade einmal 30 Autos verkauft – zu einem Preis von 140.000 Euro.


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von pf-magazin.de, zum Thema Porsche der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an service@pf-magazin.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen. Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an service@pf-magazin.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.