Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021, Lauf 8 am Nürburgring

29.03.2021
Porsche TAG Heuer Esports Supercup Nürburgring
© Porsche AG

Beim achten von zehn Läufen zum Porsche TAG Heuer Esports Supercup auf dem Nürburgring gelang Joshua Rogers (Virtual Racing School) ein weiterer wichtiger Schritt zum möglichen Titelgewinn. Mit Platz drei im Sprint- und dem Sieg im Hauptrennen baute der Australier sein Punktepolster im Gesamtklassement auf 127 Punkte aus. Der amtierende Meister Sebastian Job vom Team Red Bull Racing Esports konnte zwar den Sprint gewinnen, büßte danach im Kampf um die Fahrerkrone aber wertvolle Punkte durch einen Ausfall ein. Das weltweite Esports-Championat wird auf der Simulationsplattform iRacing ausgetragen.

Sebastian Job siegt im PESC-Sprintrennen

Im Qualifying eroberte Rogers mit seinem digitalen Porsche 911 GT3 Cup zum vierten Mal in dieser Saison die Pole Position. Der Meister des Jahres 2019 verwies Dayne Warren (LEGO Technic Esports Team) sowie Sebastian Job auf die Plätze. Den Start zum Sprintrennen über drei Runden entschied der Australier ebenfalls für sich. Während Warren vom zweiten auf den fünften Rang zurückfiel, lauerte Job als Zweiter auf seine Chance. Im Mittelfeld wirbelte eine Kollision in der ersten Kurve das Klassement durcheinander. Einer der Leidtragenden war Kevin Ellis Jr. vom Team Rahal Letterman Lanigan Esports. Am Ende der ersten Runde legte sich Job den Führenden Rogers zurecht und zog vor der Antoniusbuche aus dem Windschatten vorbei. Der Brite konnte jedoch nur kurz Führungsluft schnuppern, denn Rogers konterte am Ende der Start-Ziel-Geraden des Grand Prix-Kurses und setzte sich erneut an die Spitze des Feldes. Hinter den beiden Führenden reihten sich Mitchell DeJong (Virtual Racing School), Warren und der Franzose Jeremy Bouteloup (Coanda Simsport) ein. Am Ende der zweiten Runde vollführten Job und Rogers eine fast perfekte Kopie des Manövers aus dem ersten Umlauf. In der dritten und letzten Runde fiel die Entscheidung erneut auf der Döttinger Höhe, Rogers musste sich geschlagen geben. Während Job links überholte, schoss auf der rechten Seite auch DeJong am 911 GT3 Cup des Australiers vorbei und sicherte sich Platz zwei.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup Nürburgring
© Porsche AG

Hauptrennen PESC am Nürburgring: Rogers triumphiert nach brillantem Überholmanöver

Das Hauptrennen über vier Runden nahmen die ersten Acht des Sprints wieder in umgekehrter Reihenfolge in Angriff. Tommy Östgaard (Coanda Simsport) führte das Feld in die erste Runde vor Mack Bakkum (LEGO Technic Esports Team), Jeremy Bouteloup und Diogo Pinto (Williams Esports). Joshua Rogers und Sebastian Job starteten ihre Aufholjagd von den Positionen sieben und acht und machten rasch Boden gut: Rogers bog als Fünfter auf die Nordschleife ein. Für Job war das Rennen jedoch vorzeitig beendet: Nach dem Pflanzgarten-Sprung rollte er ohne Vortrieb aus. Kurz darauf schnappte sich Rogers am Ende der Döttinger Höhe gleich drei Konkurrenten auf einmal. Mit diesem sehenswerten Manöver preschte der Australier vom vierten auf den ersten Platz und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Hinter ihm fuhr Pinto sein bislang wohl bestes PESC-Rennen. Der Portugiese setzte sich gegen Bouteloup und Östgaard durch und wurde Zweiter.

Im Gesamtklassement baute Joshua Rogers seine Führung weiter aus. Mit 515 Punkten hat er nun 127 Zähler Vorsprung auf Teamkollege Mitchell deJong. Sebastian Job folgt mit 367 Punkten auf Rang drei.

Nächster Lauf Porsche TAG Heuer ESports Supercup in Le Mans

In zwei Wochen biegt der Porsche TAG Heuer Esports Supercup auf die Zielgerade ein: Am 10. April dient der Circuit de la Sarthe in Le Mans als Bühne für den neunten und vorletzten Saisonlauf. Auf dem Traditionskurs könnte die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft fallen. Die 13,63 Kilometer lange Rennstrecke bietet mit ihren zahlreichen langen Geraden und anspruchsvollen Kurvenkombinationen beste Voraussetzungen für spannende Windschattenduelle und Überholmanöver.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup Nürburgring
© Porsche AG

Ergebnisse Porsche TAG Heuer Esports Supercup Nürburgring

Sprintrennen

1. Sebastian Job (GB/Red Bull Racing Esports)
2. Mitchell deJong (USA/Virtual Racing School)
3. Joshua Rogers (AUS/Virtual Racing School)
4. Dayne Warren (AUS/ LEGO Technic Esports Team)
5. Jeremy Bouteloup (F/Coanda Simsport)
6. Diogo Pinto (P/Williams Esports)

Hauptrennen

1. Joshua Rogers (AUS/Virtual Racing School)
2. Diogo Pinto (P/Williams Esports)
3. Tommy Östgaard (N/Coanda Simsport)
4. Dayne Warren (AUS/LEGO Technic Esports Team)
5. Jeremy Bouteloup (F/Coanda Simsport)
6. Mitchell deJong (USA/Virtual Racing School)

Punktestand nach 8 von 10 Wertungsläufen

1. Joshua Rogers (AUS/Virtual Racing School), 515 Punkte
2. Mitchell deJong (USA/Virtual Racing School), 388 Punkte
3. Sebastian Job (GB/Red Bull Racing Esports), 367 Punkte
4. Kevin Ellis Jr. (GB/Rahal Letterman Lanigan Esports), 305 Punkte
5. Charlie Collins (GB/Virtual Racing School), 300 Punkte
6. Dayne Warren (AUS/LEGO Technic Esports Team), 300 Punkte


Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de