Porsche stellt Rennversion des 718 Cayman vor

Neue Auflage des GT4 Clubsport

Porsche hat jetzt offiziell eine Neuauflage des Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport angekündigt. Er bekommt, das wird die Fans freuen, wieder einen Sechszylinder-Boxermotor und bliebt ein Sauger. Mehr Leistung gibt es auch, sogar deutlich. Mit 425 PS leistet die Maschine bei unverändert 3,8-Litern Hubraum 40 PS mehr als beim Vorgänger. Die neue Offerte hat nur einen kleinen Haken.

War der Vorgänger noch eine Ableitung einer Straßenversion des Cayman, gibt es die neuen GT4 nur noch für die Rennstrecke: als Modell „Trackday“ für ambitionierte Hobbyrennfahrer und als „Competition“ für nationale und internationale Wettbewerbe. Dafür nun mit ökologischem Anstrich: Als erstes in Serie produziertes Rennfahrzeug verfügt der 718 Cayman GT4 Clubsport über Karosserieteile aus einem Biofaser-Verbundwerkstoff, betont Porsche. Fahrer- und Beifahrertür sowie der Heckflügel sind aus einem Naturfasermix hergestellt, der überwiegend aus Reststoffen der Landwirtschaft wie Flachs- oder Hanffasern besteht und bei Gewicht und Steifigkeit ähnliche Eigenschaften besitzen soll wie Kohlefaser.

Die Motorleistung wird wie gehabt an die Hinterräder über ein Porsche-Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Gängen und mechanischer Hinterachsquersperre übertrage. Die Vorderachse stammt vom 911 GT3 Cup. Die Rennbremsanlage ist mit im Durchmesser vorne und hinten jeweils 380 Millimeter großen Stahlbremsscheiben ausgestattet. 1320 Kilogramm wiegt der 718 Cayman GT4 Clubsport, der serienmäßig über einen eingeschweißten Sicherheitskäfig, einen Rennschalensitz und 6-Punkt-Gurte verfügt.

© Porsche
Die Basis-Variante „Trackday“ zielt auf Hobbypiloten, die den GT4 Clubsport bei privaten Rennstreckenevents und Clubsportveranstaltungen einsetzen wollen. Das Fahrzeug verfügt über eine fixe Stoßdämpferabstimmung, die Assistenzsysteme ABS, ESC sowie die Traktionskontrolle sind abschaltbar. Serienmäßig an Bord sind eine Klimaanlage, eine Rettungsluke im Dach, ein Handfeuerlöscher sowie ein 80 Liter fassender FT3-Sicherheitstank. Der 718 Cayman GT4 Clubsport „Trackday“ kostet 134.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Beim „Competition“-Modell sind die Stoßdämpfer dreifach verstellbar. Der Sicherheitstank ist mit 115 Litern Kapazität auch für Langstreckenrennen geeignet. Die Bremsbalance lässt sich über ein Waagebalken-System zwischen Vorder- und Hinterachse verstellen. Für schnelle Boxenstopps kommt eine integrierte Lufthebeanlage hinzu. Das abnehmbare Rennlenkrad stammt aus dem 911 GT3 R. Dazu kommt eine automatische Feuerlöschanlage. Der 718 Cayman GT4 Clubsport „Competition“ ist zum Preis von 157.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich.
Die Stückzahl ist nicht limitiert. Der Vorgänger war für Porsche durchaus ein Erfolgsmodell: 421 Exemplare wurde verkauft. Ab Februar wird das neue Modell ausgeliefert.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Ihre Daten werden von der HEEL Verlag GmbH gespeichert, um Ihnen Informationen zukommen zu lassen. Ihnen entstehen weder Kosten noch Verpflichtungen. Sie können sich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden und aus dem Postverteiler streichen lassen.