Porsche 718 GTS 4.0-Modelle

Sechszylinder-Comeback

Teilen
Es ist schon so etwas wie eine kleine Sensation: Porsche kehrt beim Cayman und Boxster in einer Version vom Vierzylinder-Turbo auf den Sechszylinder-Sauger zurück. Ab März sind Cayman und Boxster GTS mit dem neuen Sechszylinder-Sauger erhältlich, der schon im GT4 und Spyder zum Einsatz kommt.
Boxster 718 GTS 4.0
© Porsche

Porsche gibt dem neuen Modell den Zusatz 4.0 mit auf den Weg. 400 PS leistet die Maschine im GTS, damit bleibt ein kleiner Respektabstand von 20 PS zu den GT4 und Spyder-Varianten erhalten. Damit ist er aber immer noch deutlich stärker als der bisher angebotene GTS mit 365 PS. Dass das neue Modell vor allem mit seinem emotionalen Klang des Sechszylinders punkten soll, zeigt ein Vergleich der Fahrleistungen: Die Spitzengeschwindigkeit steigt von 290 auf 293 km/h. Beschleunigt man den GTS 4.0 mit dem handgeschalteten Sechsganggetriebe von 0 auf 100 km/h, vergehen 4,5 Sekunden. Der Turbo-GTS benötigt 4,9 Sekunden dafür, behält aber in der Kombination mit dem PDK die Nase vorne und liegt dann bei 4,1 Sekunden.

Angaben zu Drehmoment und Verbrauch machte Porsche zunächst nicht. Nimmt man aber die Werte des GT4 als Basis wird deutlich: Der alte Turbomotor liefert dasselbe Drehmoment von 420 Nm, aber in einem Bereich zwischen 2100 und 5500 U/min. Beim GT4 liegt der Wert zwischen 5000 und 6800 U/min an.

Traditionell bringen die GTS-Versionen bei Porsche auch eine umfangreiche Serienausstattung mit, zugeschnitten auf den sportlichen Charakter. Dazu gehört das Sportfahrwerk Porsche Active Suspension Management (PASM) inklusive Tieferlegung um 20 Millimeter. Ebenfalls ab Werk an Bord sind weitere Performance-Komponenten wie das Porsche Stability Management (PSM) mit separat schaltbarem PSM Sport-Modus, das Sport Chrono-Paket inklusive weiterentwickelter Porsche Track Precision App, die adaptive Aggregate-Lagerung Porsche Active Drivetrain Mounts (PADM) und das Porsche Torque Vectoring (PTV) mit mechanischer Hinterachs-Quersperre.

Porsche 718 GTS 4.0
© Porsche

Schwarz abgesetzte Designelemente und die dunkle Alcantara-Ausstattung setzen GTS-typisch Akzente. Die Sportabgasanlage mit integriertem Ottopartikelfilter und auseinandergerückten Endrohren übernehmen die 718 GTS 4.0-Modelle vom 718 Spyder und 718 Cayman GT4. Mit ihrer sattelförmigen Bauweise schafft sie Platz für das schwarz abgesetzte Heckunterteil, das speziell für die GTS-Modelle entwickelt wurde.

Der 718 Cayman GTS 4.0 wird in Deutschland inklusive länderspezifischer Ausstattung und 19 Prozent Mehrwertsteuer zum Preis von 81.926 Euro angeboten, der 718 Boxster GTS 4.0 kostet 83.949 Euro. Beide Modelle sind ab Ende März 2020 in Deutschland im Handel erhältlich. Damit ist er rund 3000 Euro teurer als der GTS 4.0.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de