REC Watches stellt die neue 901 Limited Edition vor

901 GW Exoskeleton und Chelsea

Teilen
Die dänische Uhrenmarke erweckt bereits seit einigen Jahren den klassischen Porsche 911 zu neuem Leben am Handgelenk und präsentiert nun eine neue Kollektion: Die 901 GW ist aus dem Original-Porsche von Gunther Werks hergestellt worden - mit recycelter Kohlefaser und auf 420 Exemplare limitiert.

Gunther Werks hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Fahrgefühl des Originalfahrzeugs zu bewahren und gleichzeitig seine Leistung in neue Höhen zu treiben. Der 901 GW basiert auf dieser DNA und soll die Porsche Enthusiasten auf der ganzen Welt ansprechen.

Die neue Kollektion von REC Watches ist inspiriert und handgefertigt aus Teilen des legendären Gunther Werks Porsche. Nachdem REC Watches die Kohlefaser erhalten hatte, wurde sie granuliert und in das Uhrengehäuse selbst eingeschmiedet.
Das Projekt REC x Gunther Werks war ein zweijähriges Unterfangen und spiegelt einen kompromisslosen Ansatz bei Qualität, Details und Verarbeitung wieder. Die 901 GW ist ein zertifizierter Schweizer Chronograph und verfügt über eine vollständig intern entwickelte, 6-teilige Gehäusekonstruktion aus recycelter Kohlefaser und ein komplett überarbeitetes Zifferblatt-Layout mit einem auffälligen Farbschema.

Die 901 GW Exoskeleton und Chelsea sind auf nur 188 bzw. 232 Stück limitiert!

Mehr Informationen zu den Uhren und Bestellmöglichkeit: www.recwatches.com


Über REC Watches

REC Watches wurde 2014 von Jonathan Kamstrup & Christian Mygh gegründet. Die Metallresten, die bei Fahrzeugrestaurierungen anfallen, verwenden sie zur Herstellung einzigartiger Zeitmesser als Hommage an das jeweilige Fahrzeug.
Dieses Konzept, genannt "RECOVER. RECYCLE. RECLAIM" oder kurz "REC", unterscheidet sie von anderen Uhrenmarken. Die kleinen Spuren und Unvollkommenheiten, die im Laufe der recycelten Materialien verleihen jeder REC-Uhr eine einzigartige visuelle Signatur und eine eigene Geschichte. Ihre Kollektionen sind "natürlich" auf die Anzahl der Stücke begrenzt die sie aus den überschüssigen Materialien der einzelnen Spenderfahrzeuge herstellen können.
Neben dem Porsche 911 gibt es bereits Uhren zu Ford Mustang, Mini Cooper, Land Rover, RWB und Spitfire.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse

    Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


    xxx
    Newsletter-Anmeldung

    * Pflichtfeld

    ** Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter von pf-magazin.de, zum Thema Porsche der Heel Verlag GmbH per E-Mail erhalten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an service@pf-magazin.de oder am Ende jeder E-Mail widerrufen. Durch die Bestätigung des «Eintragen»-Buttons stimme ich zusätzlich der Analyse durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten zur Optimierung und Gestaltung zukünftiger Newsletter zu. Hierfür wird das Nutzungsverhalten in pseudonymisierter Form ausgewertet. Ein direkter Bezug zu meiner Person wird dabei ausgeschlossen. Meine Einwilligungen kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wie folgt widerrufen: Abmeldelink im Newsletter; Mail an service@pf-magazin.de. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.