Formel E-Premiere für Porsche geglückt

Platz 2 im ersten Rennen

Guter Einstand für Porsche auf neuem Terrain: Ein zweiter Platz für Porsche-Werksfahrer André Lotterer zum Auftakt der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft 2019/2020 am Freitag und wertvolle Erkenntnisse im zweiten Rennen des Diriyah E-Prix, lautet die Bilanz von Porsche beim Debüt in der vollelektrischen Rennserie. Und: Am Freitag landete man einen Platz vor dem neuen Miteinsteiger Mercedes, Stoffel Vandoorne stand ebenfalls auf dem Podium.
© Porsche

„Wir sind vorn mit dabei. Die Pace ist da. Darauf können wir aufbauen“, so Michael Steiner, Mitglied des Vorstandes Forschung und Entwicklung der Porsche AG. Sieger am Freitag wurde Sam Bird für das Audi-Kundenteam Virgin. Lotterers Teamkollege Neel Jani (CH) beendete das Rennen im Porsche 99X Electric mit der Startnummer #18 auf dem 17. Platz, nachdem er wegen einer Gelbphase am Ende des Qualifyings von Startplatz 20 ins Rennen gehen musste.

© Porsche

Nach dem Podestplatz am Vortag fuhr Lotterer im zweiten Rennen auf dem 2,494 Kilometer langen Kurs nahe der saudi-arabischen Hauptstadt Riad zunächst als Sechster über die Ziellinie. Der Rückstand auf Rennsieger Alexander Sims (D, BMW) betrug lediglich etwas mehr als drei Sekunden. Kurz nach Rennende folgte dann eine Durchfahrtsstrafe wegen Überholens zu Beginn einer Safety-Car-Phase. Lotterer übersah die gelben Flaggen, als er einen Konkurrenten mit technischen Schwierigkeiten passierte. Am Ende belegte der Deutsche, der von der zehnten Startposition ins Rennen gegangen war, den 14. Rang. Lotterers Teamkollege Neel Jani (CH) machte vom 18. Startplatz kommend fünf Positionen gut und beendete das Rennen auf Platz 13.

Das Samstagsrennen endete zunächst mit einem Doppelerfolg für BMW. Alexander Sims entschied für BMW-Andretti das zweite Rennen in Riad, auf Platz 2 landete Maximilian Günther, der aber nachträglich eine 24-Sekunden-Strafe bekam für ein Überholmanöver während einer Safety-Car-Phase. Audi-Pilot Lucas di Grassi rückte deshalb auf Platz zwei vor. Mercedes-Fahrer Stoffel Vandoorne, den Günther verbotenerweise überholt hatte, kam nun auf Rang drei.

Die Fans wählten Lotterer beim Fanboost der Formel E an beiden Tagen unter die Top 5 des Fahrerfeldes. Dadurch standen dem Porsche-Piloten in jedem Rennen 100 kJ zusätzliche Energie zur Verfügung. Lotterer ist nach zwei von insgesamt 14 Rennen mit 18 Punkten Sechster der Fahrermeisterschaft. In der Teamwertung belegt das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team aktuell ebenfalls Rang 6. Das dritte Rennen der Saison ist für den 18. Januar in Santiago de Chile angesetzt.

© Porsche

Stimmen zum Diriyah E-Prix

Amiel Lindesay (Einsatzleiter Formel E): „Nach dem Erfolg am Freitag hatten wir auch heute ein gutes Rennen. André hat erneut Plätze im Feld gut gemacht. Auch wenn wir am Ende aus dem zweiten Rennen keine Punkte mitnehmen konnten, war es ein positives Wochenende für das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team. Wir haben viele wertvolle Erfahrungen gewonnen und müssen nun unsere Hausaufgaben machen. Ich freue mich für das gesamte Team. Die Ergebnisse stimmen uns zuversichtlich für die kommenden Rennen der Saison.“

Neel Jani (Porsche 99X Electric, #18): „Es war ein herausforderndes zweites Rennen. Aber wir waren in Sachen Pace besser unterwegs als am Freitag und für mich persönlich war es ein weiterer großer Schritt nach vorn. Wir haben hier alle eine Menge Erfahrung gesammelt und müssen jetzt weiter hart arbeiten, um diese für uns und die bevorstehenden Rennen nutzen zu können.“

André Lotterer (Porsche 99X Electric, #36): „Alles in allem ein super Saisonstart mit dem zweiten Platz am Freitag. Heute wären mit Platz sechs weitere acht Punkte möglich gewesen. Leider wurde ich nach Rennende im Klassement zurückversetzt. Als das Safety-Car auf die Strecke ging, bin ich gerade an Pascal Wehrlein vorbeigezogen. Das war einfach ein extrem unglückliches Timing.“

Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de