Eine ungewöhnliche Anzeige geht nach Amerika-Wahl viral

Porsche for President

Plötzlich stand der Panamera vor dem weißen Haus. Und dazu darunter der bekannte Slogan „Mut verändert alles“ – allerdings auf Englisch, also „Courage changes everything . The new Panamera“. Das Bild machte schnell die Runde im Internet. Doch wer stand dahinter? Und was wollte derjenige damit sagen?

„Als ich morgens aufgewacht bin und sah, wie die Wahl in Amerika ausgegangen ist, dachte ich mir – da müssen wir etwas zu machen“, sagt Charlotte Wegh vom Porsche Centrum Gelderland. Das Porsche Centrum in Heteren in den Niederlanden ist kein gewöhnliches Porsche Zentrum. Denn es ist nicht nur sehr groß, sondern zum ihm gehört auch eine bemerkenswerte Klassik-Abteilung – man gibt sogar ein eigenes Magazin heraus. Geführt wird es von Mark Wegh, dem Ehemann von Charlotte Wegh.

Ist das nun ein politisches Statement gewesen? „Nein, das ist es nicht. Wir haben Kunden auf der ganzen Welt und unter ihnen befinden sich sicher sowohl Anhänger von Donald Trump wie auch Hillary Clinton“, sagt sie. Nun, die ungewöhnliche Anzeige bietet ja auch Interpretationsspielraum in beide Richtungen. Mutige Wahl, mutiger Präsident, mutige Dienstwagenwahl? Oder wollen die dem neuen Präsidenten weniger gewogenen Menschen das in der Form weltweit einzigartige Innodrive ans Herz legen, eine Art Autopilot, das auf eine Distanz von drei Kilometern vorausschauend eine besonders ökonomische Fahrweise ohne das Zutun des Lenkers ermöglicht, um politisch den richtigen Kurs zu finden?

„Wir machen immer wieder gerne solche etwas ungewöhnlichen Anzeigen – etwa zu Halloween“, sagt Charlotte Wegh. Da hatte das Porsche Centrum Gelderland einem Porsche 911 GT3 RS die böse Fratze eines Halloween-Kürbis verpasst – und einfach „Monstrous“ darunter geschrieben.

Panamera 4S Executive

Nun – ob Präsident Trump wirklich an einen Porsche denken würde? Mit dem neuen langen Panamera, der jetzt angekündigt wurde, möchte Porsche Menschen ansprechen, die gefahren werden wollen – oder müssen. Und eine im Vergleich günstige Einstiegsversion gibt es jetzt auch. Das Angebot kommt also zur rechten Zeit.

Schon vom Vorgänger hat Porsche eine Lang-Variante gefertigt. Der neue Panamera Executive besitzt einen um 150 mm größeren Radstand als der Panamera. Die Lang-Versionen bringt auch mehr Ausstattung mit: ein großes Panorama-Dach, elektrisch vielfach einstellbare Komfortsitze mit Sitzheizung vorne und hinten und eine adaptive Luftfederung inklusive elektronisch geregeltem Dämpfungssystem (Porsche Active Suspension Management, PASM). Ebenfalls Serie: das Sonnenrollo hinter den Kopfstützen im Fond.

Zudem können alle Porsche Panamera Executive-Modelle mit einer großen Fond-Mittelkonsole geordert werden – marktspezifisch auf Wunsch inklusive zweier integrierter Klapptische sowie einer induktiven Antennenanbindung für ein weiteres Smartphone. Eine Ausstattungsoption für die insbesondere in China und den USA gern als Chauffeurs-Limousinen eingesetzten Wagen ist das Porsche Rear Seat Entertainment. Die in die Lehnen der Vordersitze integrierten und abnehmbaren 10,1-Zoll-Displays des Systems sind multifunktional nutzbar; sie verwandeln den Fond des Panamera bei Bedarf in einen volldigitalisierten Arbeitsplatz. Die Displays können auch außerhalb des Fahrzeugs als Tablets genutzt werden.

Neue Einstiegs-Motorisierung ist ein neuer 330 PS starker V6-Turbobenziner mit 2995 ccm Hubraum. Das weist darauf hin, dass es sich nicht um eine Ableitung des bereits bekannten V6-Motors mit 440 PS handelt, der 2894 ccm Hubraum besitzt. Gegenüber dem entsprechenden Triebwerk der vorherigen Panamera-Generation stieg die Leistung um 20 PS; gleichzeitig konnte Porsche den Verbrauch des komplett neu entwickelten Sechszylinder-Benziners um bis zu 1,0 l/100 km reduzieren. Der neue 330-PS-Motor kommt im Panamera mit Heck- und im Panamera 4 mit Allradantrieb zum Einsatz, außerdem im Panamera 4 Executive mit langem Radstand.

Porsche präsentiert die neuen Versionen der Luxus-Limousine auf der Los Angeles Auto Show (18. bis 27. November).

Die Preise der neuen Porsche Panamera-Modelle in Deutschland:
Panamera: 88.989 Euro
Panamera 4: 93.035 Euro
Panamera 4 Executive: 102.674 Euro
Panamera 4 E-Hybrid Executive: 115.050 Euro
Panamera 4S Executive: 126.831 Euro
Panamera Turbo Executive: 166.458 Euro

Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de