Ausgabe 3-2009


erschienen: 20.05.2009

Titelstory: Porsche 911 2.8 RSR in erster Hand

1973 griff Hanspeter Z. zur schärfsten Elfer-Waffe, die Porsche liefern konnte. Mit seinem 911 2.8 RSR, Nummer  44 von nur 49 gebauten Fahrzeugen, ging es fortan auf die Piste, der anschließende Winterschlaf des seltenen Renn-Elfers dauerte fast 30 Jahre. Heute rennen sie wieder. Die Geschichte einer einmaligen Langzeit-Beziehung und Auftakt einer neuen PORSCHE FAHRER-Serie: Porsche-Geschichten aus erster Hand.

Report: Porsche 944 turbo S

Kein anderer Transaxle-Porsche mit Vierzylindermotor war stärker, keiner war teurer. Fast 100.000 Mark kostete 1987 der 944 turbo S, dafür gab es ein für die Straße zurecht gemachtes Cup-Fahrzeug mit 250 PS. Auf 1000 Einheiten sollte die Sonderserie begrenzt werden, am Ende wurden über 1600 Stück gebaut.

Restauriert: Porsche 911 T Targa

Gut 20 Jahre ist es her, dass Franz-Hubert Friedmann sich in den Kopf setzte, einen klassischen 911 Targa, damals ein teurer Gebrauchtwagen, zu restaurieren. Weil ein besseres Auto nicht ins Budget gepasst hätte, nahm der mutige Elfer-Fan eben ein schlechtes Exemplar und baute es komplett neu auf.

Fahrbericht: Porsche 911 Targa 4

Porsche ist sich treu geblieben: auch von der Neuauflage des 911 mit dem Typenkürzel 997/2 gibt es wieder einen Targa. Schön ist sie, serienmäßig mit Allradantrieb ausgerüstet und dank großer Heckklappe auch noch praktisch. Eine perfekte Kombination, die wie gemacht ist für eine Lustreise an den Gardasee und einen Exkurs in die Geschichte des 911 Targa.

Sport-Schau: Monterey Historic

3,8 Kilometer ist der Kurs im kalifornischen Monterey lang, elf Kurven zählt er, ein paar kurze Geraden und eine gewundene Abfahrt, die nicht umsonst Korkenzieher getauft wurde. Jeden August trifft sich die Szene Motorsport begeisterter Oldtimer-Liebhaber in Laguna Seca, um den alten Kämpfern mal wieder richtig die Sporen zu geben.

Technik: Moderne Stoßdämpfer für klassische Porsche

Für das Fahrdynamische Potential eines Sportwagens sind zwei technische Komponenten maßgeblich verantwortlich: Der Motor, der eine entsprechende Leistung bereit stellt, und das Fahrwerk, das die Leistung auf die Straße bringt.

Happy End: Das neue Porsche Museum

Lange, viel zu lange, stand die Unternehmensgeschichte bei Porsche im Halbdunkel einer alten Werkshalle. Das ist vorbei, endlich. Das neue Museum ist ein Superlativ der Architektur und ein Aushängeschild der Marken-Historie. Ausstellung, Classic Werkstatt und Archiv haben in ihm eine neue Heimat gefunden.

Weitere Highlights:

  • Motorsport-Porträt: David Piper
  • Kaufberatung: Porsche 356 B + C
  • Club-Atmosphäre: Porsche Diesel Club Europa

Ausgabe bestellen


Zurück zur Übersicht

 

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de