WERBUNG
Holz-Armbanduhren von Laimer

Zeit für Natur | Gewinnspiel

Wie aus der Leidenschaft für den Rohstoff Holz und aus der Begeisterung für Armbanduhren etwas Nachhaltiges und Erfolgreiches entstehen kann, zeigt die Geschichte der Laimer Holzarmbanduhren aus Südtirol.

Ein inniges Verhältnis zur Natur und insbesondere zum Wald wurde Patrick Laimer, Gründer und CEO von Laimer, als Kind des urigen Ultentales in Südtirol quasi in die Wiege gelegt. 2012 führte der gelernte Tischler dann seine Leidenschaft für den Rohstoff Holz und seine Begeisterung für Armbanduhren zusammen – und fertigte seine erste eigene Holzuhr. Aus Holzresten. Der erste Schritt zur Verwirklichung eines Traums. Mittlerweile findet man beim Laimer eine beachtliche Zahl an unterschiedlichen Modellen – die weiterhin ausschließlich mit Resten von FSC-zertifiziertem Holz aus der Möbelindustrie hergestellt werden. Diese Hölzer stammen aus nachhaltiger, naturnaher Waldwirtschaft, die sich außerdem durch hohe Sozialstandards und schonende Ressourcennutzung auszeichnet.
Und jede Uhr ist – naturgegeben – ein Unikat, denn kein Stück Holz gleicht dem anderen und jedes hat seine ganz eigene Geschichte.

Zeit für Natur

Laimer Roberto
© Laimer
Neben den Holzresten werden auch lokale Produkte wie Granit und der strahlend weiße Laaser Marmor verarbeitet. Die Palette der verwendeten Materialien wird außerdem laufend erweitert, zuletzt um Kork, alte Whiskyfässer sollen folgen.
Eine Kollektion wurde aus den Fässern der Kellerei Kaltern gefertigt, in denen zuvor der Cabernet Sauvignon Riserva DOC 2015 reifen durfte. Das Upcycling, die Umwandlung von Abfallprodukten, Resten oder nicht mehr verwendbaren Stoffen in neuwertige Produkte, ist nebenbei nicht nur eine umwelt- und ressourcenschonende Müllvermeidungsstrategie, sondern liegt auch voll im Trend.

Zwei Uhrenmodelle von Laimer wurden 2018 sogar mit dem German Design Award ausgezeichnet: ROBERTO und MARMO ROSE.
Aber bei den Armbanduhren blieb es nicht: Mittlerweile umfasst das Angebot ebenfalls Taschenuhren, Sonnenbrillen, Schmuck und sogar Fliegen aus Holz.

Laimer steht für Nachhaltigkeit, Material aus der Umgebung und vegane Herstellung

Familie Laimer
© Laimer
„Es ist uns wichtig, unseren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Mit unseren Uhren möchten wir auch ein Bewusstsein für den Wert der von uns verwendeten Materialien vermitteln.“, so Veronika Egger, Geschäftsführerin und Ehefrau von Patrick Laimer. Überhaupt wird größter Wert auf Nachhaltigkeit, Umwelt- und Sozialverträglichkeit gelegt. Dabei wird die lokale Vereinsarbeit ebenso unterstützt wie internationale Umweltprojekte, etwa „Mama Earth“ und der NABU. Alle Produktionsstätten in Asien wurden von Patrick Laimer persönlich unter die Lupe genommen, denn wie seine Frau es so schön formuliert: „Ein Produkt wie das unsere lebt von seiner Wertigkeit und Natürlichkeit. Faire Arbeitsbedingungen und hohe Umweltstandards sind da einfach unabdingbar. Wir stehen für Nachhaltigkeit, für Material aus der Umgebung und eine vegane Herstellung."

Woher beziehen die Laimers eigentlich ihre Inspiration? "Inspiration liegt überall", verraten Veronika und Patrick. "Wir sind Menschen, die mit offenen Augen durch den Alltag ziehen. Manchmal inspiriert uns die Natur, die ja wirklich viele Facetten zu bieten hat, aber auch neue Trends, neue Materialien und manchmal auch Menschen. Inspiration ist etwas, das man nicht planen kann, sie kommt einfach und zack – hat man eine neue Idee." Das Ehepaar bespricht jede Idee gemeinsam und diese wird nur dann verwirklicht, wenn beide damit einverstanden sind.
Apropos neue Ideen: Was für neue Ideen gibt es denn bereits? Folgen in Kürze neue Produkte?
"Es wird neue Produkte geben, mit neuen Materialien, und es ist sicher für jeden Geschmack wieder etwas dabei. Das wird ganz sicher ein Must-have oder Must-wear, soviel können wir schon einmal verraten.”

Ein Blickfang und ein Statement sind die Uhren ohnehin. Und sicherlich eine ganz besondere Erinnerung an den letzten Dolomitenurlaub ...
Erhältlich sind die Armbanduhren im Laimer-Shop, im Konzeptstore „Woodstore“ in Lana und bei zahlreichen Händlern in ganz Deutschland.

Wir freuen uns ein Exemplar der mit dem German Design Award ausgezeichneten Roberto unter unseren Lesern verlosen zu dürfen! Zu Teilnahme hier klicken.

Bildergalerie
Ähnliche Artikel
Kommentare
    Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Artikel teilen

Bitte wählen Sie eine Plattform, auf der Sie den Artikel teilen möchten:

Beitrag melden

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Bitte beschreiben Sie kurz, warum dieser Beitrag problematisch ist


xxx
Newsletter-Anmeldung

* Pflichtfeld

** Der HEEL Verlag erhebt Ihre Daten zum Zweck des kostenlosen E-Mail-Newsletters. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Newsletters und des Informationsservice erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Zudem verwenden wir Ihre Angaben zur Werbung für eigene und HEEL-verwandte Produkte. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden. Falls Sie keine Werbung mehr auf dieser Grundlage erhalten wollen, können Sie jederzeit widersprechen. Weitere Infos zum Datenschutz: ds.heel-verlag.de