Weiter auf Wachstumskurs

13.07.2018 09:16

Porsche verkauft im ersten Halbjahr drei Prozent mehr Wagen

Porsche legte im ersten Halbjahr beim Absatz zu, auch der 911 verkaufte sich sehr gut. Foto: Porsche
Porsche legte im ersten Halbjahr beim Absatz zu, auch der 911 verkaufte sich sehr gut. Foto: Porsche

Unter dem Strich positiv, doch die Entwicklung in den einzelnen Märkten verläuft unterschiedlich. Porsche hat seine Halbjahreszahlen veröffentlicht. Es gibt ein Plus von drei Prozent bei den Verkäufen. 130.598 Fahrzeuge wurden abgesetzt. China schwächelte, aber dafür gibt es eine einfache Erklärung.

In China, dem mittlerweile größten Einzelmarkt von Porsche, verzeichnete das Werk ein Minus von sieben Prozent auf 33.363 Wagen. Porsche führt das darauf zurück, dass in China der Importzoll zum 1. Juli gesenkt wurde und sich Käufer deshalb davor zurückgehalten haben. Dafür verkaufte man in Deutschland elf Prozent mehr Wagen (17.215) und in Amerika sieben Prozent (35.635). Man ist also praktisch weltweit weiterhin auf leichtem Wachstumskurs.

Für das Unternehmen wurde 2018 zum bisher erfolgreichsten Absatzhalbjahr der Unternehmensgeschichte. Prozentual am kräftigsten legte der Panamera zu: Bis Ende Juni lieferte Porsche 20.500 Fahrzeuge aus und damit fast doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Eine zweistellige Wachstumsrate erreichte auch der 911 mit einem Plus von 28 Prozent auf 21.400 Fahrzeuge. Volumenstärkste Baureihen sind weiter der Macan mit 46.600 Wagen und der Cayenne mit 28.700 Fahrzeugen.

Zurück