Rallye-Cayman kommt

21.01.2019 08:56

Porsche entwickelt weitere Version des GT4 Clubsport

Porsche plant, eine Rallye-Version des Cayman aufzulegen.
Foto: Porsche

Der Porsche Cayman GT4 Clubsport wird nicht nur in zwei Versionen auf die Rennstrecke kommen, Porsche plant nun auch eine Rallye-Version. Ein entsprechendes Conceptcar hatte das Werk im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland 2018. Romain Dumas (Frankreich) pilotierte die spektakuläre Konzeptstudie als Vorausfahrzeug. Die Resonanz war gut.

Der Rallye-Cayman soll im Gegensatz zur Studie nicht auf dem bis 2018 gebauten Cayman GT4 Clubsport basieren, sondern auf dem neuen, Anfang Januar vorgestellten 718 Cayman GT4 Clubsport. Er verfügt über einen 313 kW (425 PS) starken 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor. Ein großer Pluspunkt sind die aufgrund der Seriennähe vergleichsweise geringen Einsatzkosten des neuen Fahrzeugs nach R-GT-Reglement.

Hier der Bericht über den Porsche Cayman GT4 Clubsport

Das R-GT-Reglement wurde in seinen Grundzügen vom Automobil-Weltverband FIA zur Saison 2011 etabliert. Ziel des Konzepts ist es, Kundenteams und Privatfahrern einen kostengünstigen Auftritt im Rallyesport zu ermöglichen. Zur Saison 2014 wurde das Regelwerk noch einmal überarbeitet. Kunden können mit R-GT-homologierten Fahrzeugen weltweit an Veranstaltungen teilnehmen. Highlights sind die Einsatzmöglichkeiten bei der Rallye Monte Carlo und Starts im Rahmen der Weltmeisterschaft (WRC) auf den Asphaltetappen auf der Mittelmeerinsel Korsika.

Zurück