Mr. Porsche

17.04.2018 14:47

Sondermodell des Porsche 935 K3

© Raceland

Als „Mr. Porsche“ war der Wuppertaler Edgar Dören ein Markenzeichen der Deutschen Rennsport Meisterschaft und seit 1971 einer der markentreuesten Porsche Privatiers. Mit Unterstützung der Werkzeugmarken Weralit und Elora erfüllte er sich für die Saison 1980 den kostspieligen Traum eines Porsche 935 K3 mit dem er in der großen Division der DRM aber auch bei einigen Läufen zur Sportwagen Marken-Weltmeisterschaft antrat. In Mainz-Finthen und beim Westfalen-Pokal in Zolder schaffte es Dören mit einem 3. Platz sogar auf das Podest.

Der K3 mit der Chassis #009 0003 wurde bis Ende 1982 mit Edgar Dören und u.a. Jürgen Lässig national und international eingesetzt darunter 1981 auch in Le Mans. Eine späte Karriere erlebte das Auto 1993 als John Greasley mit dem bärenstarken Turbo die Britische GT-Meisterschaft aufmischte. Edgar Dören blieb Porsche und der deutschen Rennsport-Szene in der VLN auf der Nordschleife des Nürburgrings 22 Jahre lang treu, gewann 1988 das 24-Stunden-Rennen und bleibt den Fans nach seinem Tod 2004 unvergessen.

Der K3 ist jetzt in der Raceland GOLD Edition im Maßstab 1:43 erschienen. Das Sondermodell vom DRM Rennen in Zoller 1980 gibt es als Sondermodell in limitierter, einzeln nummerierter Auflage von 300 Exemplaren zum Preis von 69,95 Euro.

Zurück