911 als letzte Bastion

25.09.2018 08:29

Ab 2027 wird er der einzige Wagen mit Verbrennermotor sein

Ab 2027 wird es bei Porsche nur noch den 911 mit Verbrennungsmotor geben. Foto: Porsche
Ab 2027 wird es bei Porsche nur noch den 911 mit Verbrennungsmotor geben. Foto: Porsche

Das letzte Auto, das gebaut wird wird ein Sportwagen sein. Dieser Satz stammt von Ferry Porsche und gilt als sein automobiles Vermächtnis. Man selber ist auf dem Weg dahin, könnte man meinen, wenn man die neuesten Pläne des Unternehmens hört. Denn Porsche will seine Modellpalette schneller auf Elektroantrieb umstellen als vorgesehen. Mit Folgen für den Verbrennungsantrieb. Und der gehörte beim Sportwagen als emotionale Komponente bislang fest dazu.

Das Manager Magazin berichtet, dass Porsche schon zwischen 2022 und 2025 Macan, Cayenne, Boxster/Cayman und Panamera nur noch mit reinem Elektroantrieb bauen will. Auch Plug-In-Hybride würden auslaufen. Nur noch der Porsche 911 soll ab 2027 als einziges Modell mit Verbrennungsmotor im Programm bleiben.

Um das Ziel zu erreichen, plant Porsche, sechs Milliarden Euro in eine weitere Elektromobilitätsoffensive stecken, die teilweise durch Sparmaßnahmen refinanziert wird. Ab dem kommenden Jahr bis 2022 will das Unternehmen im Schnitt zwei Milliarden Euro sparen, durch Steigerung der Effizienz in der Produktentwicklung, der Fertigung und eine Senkung der Materialkosten. Eine Senkung der Personalkosten sei nicht vorgesehen, zitierten die beiden Tageszeitungen „Stuttgarter Nachrichten“ und „Stuttgarter Zeitung“ Porsche-Chef Oliver Blume.  Ab 2025 rechnet Porsche damit, 75 Prozent seiner Verkäufe durch reine Elektrofahrzeuge zu bestreiten. Bisher ist nur der Taycan als vollelektrisches Fahrzeug gesetzt.

Die parallele Entwicklung von Elektro- und Verbrennervariante sei zu teuer, berichtet das Manager Magazin. Nur der 911 soll einen Plug-In-Antrieb neben dem Verbrenner behalten. Mit den aktuellen Auflagen von Macan, Panamera und Cayenne hatte Porsche erstmals konsequent auf Entwicklungen im Konzernverbund zurückgegriffen. Das betrifft auch die Antriebstechnik. Man hatte also schon Einspareffekte genutzt. Zudem wurde die Produktion des Cayenne vom Porsche-Werk Leipzig ins VW-Werk Bratislava verlegt.

Der Porsche 911 ist aktuell das einzige Modell das Porsche als 911 GT3 noch mit einem Saugmotor und Handschaltung im Programm hat. Nach der Umstellung auf den WLTP-Abgaszyklus wird es aber nicht mehr in Europa angeboten. Der Nachfolger der aktuellen Baureihe 991 soll in wenigen Wochen präsentiert werden.   

Zurück